San Diego Model Railroad Museum

In San Diego waren wir mit der HD-Kamera unterwegs und haben dort das grösste Nordamerikanische Modell-Eisenbahn-Museum besucht.

Sie können diesen Beitrag in zwei Auflösungen downloaden, einmal mit 640x380 oder in der vollen Grösse mit 1280x720 und 30fps.

Downloads:

  1. STD TV XviD mit 640x360 35 MB
  2. HDTV: XviD mit 1280x720 130 MB

Auf den Link klicken und das Video lokal abspeichern. Das Video mit einem Player anschauen, der entsprechende Codec muss zuerst installiert sein, sonst gibt es eine Fehlermeldung. Für HDTV den neuesten XviD Dekoder verwenden von unserer Site

Achtung! Beim Internet-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Link klicken, dann “Ziel speichern unter...” angeben.

Unten ein Ausschnitt aus dem Video,  die 3-Rail-Bahn, nach dem Anklicken erscheint das Bild in Originalgrösse.

San Diego Model Railway Museum -

Man findet das Museum im BALBOA-Park von San Diego, ganz in der Nähe des Besucherzentrums. Der BALBOA-Park ist ein Zentrum für Muesumsliebhaber, jeder der einmal in San Diego ist findet dort sicher ein interessantes Thema. Ganz in der Nähe ist auch der berühmte San Diego ZOO. 

Das San Diego Model Railway Museum ( http://www.sdmodelrailroadm.com/ ) führt uns durch die Geschichte der kalifornischen Eisenbahn. Seit der Eröffnung im März 1982 nahmen über 2 Mio. Besucher die Gelegenheit wahr die grösste überdachte Modelleisenbahn der Welt auf 7300 qm zu bestaunen.

1980 wurde das Museum von drei Vereinen (San Diego Model Railroad Club, La Mesa Model Railroad Club und der San Diego Society of N-Scale) gegründet. Die San Diego 3-Railers haben momentan eine temporäre Ausstellung. 320 Mitglieder errichteten die Anlagen in freiwilliger Arbeit, wobei jeder Verein eigenverantwortlich für die Konstruktion, Finanzierung und Instandhaltung ist. Natürlich haben die Verschiedenen Vereine unterschiedliche Aufnahmekriterien. Weiter Informationen gibt es auf: der Homepage: http://www.sdmodelrailroadm.com/

Die Ausstellungsflächen:

      0-Spur (1/48 der tatsächlichen Grösse)
      H0-Spur (1/87 der tatsächlichen Grösse)
      N-Spur (1/160 der tatsächlichen Grösse)
     (verschiedene Spuren davon, sowie die 3-Rails werden im Beitrag gezeigt)

Cabrillo & Southwestern

Die Cabrillo- und Southwestern- Spur – 0 - Anlage (1/48 der tatsächlichen Grösse) stellt eine fiktive Verbindung zwischen Sand Diego und Sacramento dar und wurde vom San Diego Model Railroad Club gebaut. Seit ihrem Umbau im Jahr 1986 wird stetig an der Anlage weitergebaut, so dass die Besucher den Entstehungsvorgang sehen können.  Bemerkenswert ist der funktionierende Messingbrunnen vor dem Hauptbahnhof. Im Beitrag finden Sie die Anlage als zweite gezeigte.

San Diego & Arizona Eastern

Die San Diego & Arizona Eastern wurde ebenfalls vom San Diego Model Railroad Club gebaut. Die Linie läuft auf einer H0 – Spur (1/78 der tatsächlichen Grösse), der gebräuchlichsten bei Modelleisenbahnen. Die Anlage zeigt ausserdem beeindruckende Details wie etwa den drei Meter grossen Nachbau des Carriso Gorge und der Goat Canyon-Holzbrücke, die zu ihrer Zeit die grösste der Welt war (im Jahr 1932). Aufgrund der schlechten Bodenbeschaffenheit wurde diese Strecke von den Erbauern als die „Impossible Railroad“ bezeichnet.

Tehachapi Pass

Tehachapi -  dieser Name beschwört das Bild der Schlinge herauf, egal wo sich Eisenbahnfans und Modellbauer treffen.

Der La Mesa Model Railroad Club stellte sich dieser Herausforderung, indem er mit einer H0 – Spur die Strecke der Southern Pacific – Santa – Linie wirklichkeitsgetreu nachbaute. Die einsträngige Schiene transportiert nahezu den gesamten Nord-Süd- Verkehr zwischen Zentral- und Südkalifornien. Das Model im Museum wegen seiner  Grösse und seiner geographischen Exaktheit einzigartig. Es wurden buchstäblich Tausende von Fotos verwendet, um jedes Detail aus der Landschaft möglichst genau nachzuempfinden..

Pacific Desert Lines

Die von der San Diego Society of N-Scales  gebaute Pacific Desert Line ist mit Spur N aufgebaut (1/160 der tatsächlichen Grösse). Die eigentlichen Schienen sind Code 40 Schienen, wovon im Model jedes nur 0.004 Inch hoch ist. Jede fünfte Schwelle ist aus Kupfer, die Schwellen mussten von Hand vor Ort verlötet werden und davon gibt es etwa 10 Meilen Schienen maßstäblich  gesehen.

Auch die Weichen sind in Handarbeit hergestellt. Es wird ein Abend benötigt, um eine Weiche herzustellen, davon gibt es 500 Weichen auf der 360 qm grossen Anlage !

Akribische Handarbeit steckt in der Konstruktion der Strukturen und der Schienenarbeit, wofür die Mitglieder des Clubs auch schon Preise gewonnen haben. Das Depot von Santa Fe wurde auch anhand der Original Blaupausen gefertigt. Die Lehmziegel der Dächer wurden handgefertigt, die Carlsbad Power Plant hat durch Lichtleitfasern Feuer im Kamin, und in vielen Gebäuden gibt’s exakte Einrichtungen, bis zu den Serviettenspendern  im Cafe an der  Ecke. Und wenn man wirklich genau hinsieht, sieht man sogar die Surfer an der Küste. Aber vorsicht vor den Haien!

Die Strecke wird von Computern kontrolliert, und eigentlich fahren die Züge unbeaufsichtigt.

Und dazu kommt, das ein einziger Überwacher das Ganze mit einer Maus steuert…

Toy Train Gallery

Diese Galerie hat es uns besonders angetan, hier werden die neuesten Züge in Aktion gezeigt, einige davon mit Geräuschgeneratoren und Rauch.

Hier können Kinder allen Alters auch selbst die Bedienung eines kleinen Modelbereichs übernehmen. Schön an diesem Bereich ist auch die offene Bauweise, während andere Modelleisenbahnen gut geschützt hinter Glas zu bewundern waren.

Autor: Bela Beier,  21.August 2003, Redaktion: Athaz 28.9.

(C) 2003-12 MultiMediaStudio Dipl.-Ing. Rolf-Dieter Klein, München

Besucherzahl bis heute: